Format Orange – Gebäude- und Objektbeschriftung

Format Orange - Objekt- und Gebäudebeschriftung

Diese Firma wirbt für Werbetechniken (!). Auf http://formatorange.at/bilder_referenzen.html findet sich eine zahlreiche Auswahl an diversen – stilistisch immer gleichen – Bildern. Anbei ein Beispielbild, welches konkret analysiert wird.

Dieses konkrete Bild wirbt für Gebäude- und Objektbeschriftung. Mit dem Bild besteht Null Zusammenhang zum Beworbenen. Was hat eine nackte Frau mit einer Gebäudebeschriftung zu tun?

Geschlechterklischee: Zwar wird nicht mit einem „klassischen“ Geschlechterklischee geworben (Frau mit Bohrer), allerdings würde wohl niemals jemand – weder ein Mann noch eine Frau – nackt bohren. Insofern dürfte die Frau wohl eher als „Dekorationsobjekt“ für den Bohrer fungieren.

Sexualisierung: Hier wird die eindeutigste Form sexistischer Werbung bedient. Ein Frauenkörper wird sexualisiert dargestellt und hat in keiner Weise etwas mit dem Produkt zu tun. Der Gesichtsausdruck ist laszif, die Augen stark geschminkt, die Frau ist komplett nackt.

Körper uns Stilmittel: Die Frau ist überschlank, blass, extreme Augenringe, übertrieben geschminkt, Körpersprache laszif.

Wir stufen diese Werbung als klar sexistisch ein. Der Werberat hat uns bestätigt und eine Aufforderung zum sofortigen Stopp der Kampagne bzw. sofortigem Sujetswechsel ausgesprochen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.